Dashboards auf Basis von Google Data Studio um KPIs und Conversions zu messen

ProduktManageMentor: Bereitstellung eines Dashboards mit Google Data Studio

Wie schafft man es als Anbieter für Produktmanagement Schulungen, über effiziente Maßnahmen im Online Marketing, schnell Sichtbarkeit zu erreichen, Traffic zu generieren und Abschlüsse bzw. Buchungen zu erzielen?

Visualisierung von Conversion-Daten in einem übersichtlichen Dashboard mit Google Data Studio für einen Anbieter von Produktmanagement Schulungen.

Daten und Kennzahlen zu verstehen und übersichtlich aufzubereiten ist heutzutage essentiell, um wichtige unternehmerische Entscheidungen treffen zu können – das gilt auch fürs Online Marketing.

Aus diesem Grund haben wir unserem Partner ProduktManageMentor, einem Anbieter für Schulungen im Bereich Produktmanagement, ein Dashboard auf Basis Google Data Studio zur Verfügung gestellt. Hiermit hat unser Partner nicht nur einen Überblick über seine Conversions – also erzielte Abschlüsse auf seiner Website, sondern durch die Aktualität der Daten auch jederzeit einen Blick auf positive wie auch negative Veränderungen seiner Kennzahlen bzw. Messwerte (KPIs). Bei Auffälligkeiten oder größeren Abweichungen bei den Kennzahlen können schnell Entscheidungen über die Fortführung oder Anpassungen von Marketing Aktivitäten z.B. das Schalten und Optimieren von Google Ads getroffen werden.

Das Tracken und Monitoren von Nutzerdaten wird zu einem zentralen Steuerungsinstrument für Marketingverantwortliche und damit auch mittelbar für die Unternehmensführung.

Herausforderung: verlässlich und datenschutzkonform Nutzerdaten gewinnen und zusammenführen

Der Hintergrund für die Bereitstellung eines individuellen Google Data Studio Dashboards für unseren Partner war, dass ein verlässliches Conversion-Tracking mit klassischen Tracking-Tools wie z. B. Google Analytics auf der Website nicht möglich war. Zudem galt es unterschiedlichste Datenquellen zusammenzuführen, um anschließend einen Überblick über die verschiedenen Kennzahlen und Daten, die über unterschiedliche Kanäle gewonnen wurden, im Blick zu behalten.
Durch die Datenaggregation sollten wertvolle Insights gewonnen und ausgewertet werden können. Dabei war es besonders wichtig, die Kennzahlen übersichtlich darzustellen, um eine möglichst unkomplizierte Datenanalyse zu gewährleisten.

Ziel war es außerdem, den Conversion- und E-Commerce-Funnel, in diesem Fall die Buchung von Schulungen, abzubilden. Dafür mussten Daten unter anderem aus dem Buchungsportal edoobox sowie dem Customer Experience Automation Tool ActiveCampaign in das Dashboard eingebunden werden, da hier die Kundendaten verwaltet und Transaktions-E-Mails versendet werden.

Langfristig sollen durch die Erkenntnisse aus dem Dashboard alle Maßnahmen im Online Marketing optimiert sowie die Effizienz dieser Maßnahmen gesteigert werden.

Über Einstellungen und Filter im Dashboard erhält unser Partner einen genauen Überblick über verweisende Websites sowie Quellen, über die Besucher auf seine Website geleitet werden – wie die Customer Journey aussieht und über welchen Kanal und/oder Kampagne Abschlüsse erzielt werden.

Auf diese Weise lassen sich langfristig relevante Kanäle und Touchpoints identifizieren, die eine effiziente Ausrichtung von Marketingmaßnahmen auf die spezifische Zielgruppe ermöglichen – somit einen hohen Impact und Abschlussrate erzielen.

Conversions und KPIs in einem übersichtlichen Google Data Studio Dashboard zu visualisieren hilft dabei, effiziente Maßnahmen zu entwickeln und die Customer Journey im Blick zu behalten.

Dashboards auf Basis von Google Data Studio um KPIs und Conversions zu messen

Wie geht datenschutzkonformes Tracking ohne Cookies?

Auch die datenschutzkonforme Erfassung von Conversions war eine Herausforderung, die zwingend beachtet werden musste. Hierbei war es besonders wichtig, dass die Erfassung der Conversions gänzlich ohne das Setzen von Cookies auskommt. Zusätzlich sollen First Party Daten – also personenbezogene Daten von potentiellen Nutzern – gewonnen und als qualifizierte Leads weiter bearbeitet werden. Hieraus konnte unser Partner weitere relevante Insights für sein Unternehmen ableiten und im Sales-Funnel weiter qualifizieren.
Auch First Party Daten werden selbstverständlich datenschutzkonform erhoben – werden nur mit Zustimmung der Nutzer erfasst und verarbeitet.

Für das datenschutzkonforme Conversion-Tracking wurden alle eingehenden Links mit UTM-Parametern versehen. So wurden beispielsweise alle eingehenden Links von Google Ads, LinkedIn Ads, Links in Newslettern oder auch Social Media Beiträge jeweils mit entsprechend definierten UTM-Parametern versehen.
Nur so war es möglich, dass im Dashboard erhobene Daten auch nach Quelle und/oder Kampagne gefiltert werden können. Aber auch Klicks auf relevante Call to Action-Elemente wie Buttons oder Links auf der eigenen Website werden getrackt bzw. erfasst, sodass alle Nutzerbewegungen der Website auf dem Dashboard dargestellt werden können.

Was braucht es, um marketingorientierte Daten zu erheben?

Die Nutzung von Google Data Studio zur Erstellung von Dashboards und Berichten war uns bereits bekannt, sodass wir direkt mit der technischen Analyse starten konnten. Hierfür haben wir uns zunächst einen Überblick über die verschiedenen Datenquellen und notwendigen Datenformate verschafft, die für die Gewinnung der Kennzahlen notwendig sind. In erster Linie ging es dabei natürlich um die Evaluation der darzustellenden Kennzahlen und Werte in enger Abstimmung mit unserem Partner. Gemeinsam haben wir analysiert, wie der Zugriff auf die Daten aussehen muss, in welchen Formaten die Kennzahlen erfasst und dargestellt werden sollen und welche Filtermöglichkeiten im Dashboard essentiell sind.

Ein wichtiger Bestandteil war es also, alle Datenquellen, die in das Dashboard integriert werden sollten, zu analysieren und anschließend das Conversion-Tracking für die evaluierten Parameter festzulegen. Und genau dies war auch unsere Herausforderung: Die Zusammenführung von Daten, die zu diesem Zeitpunkt über unterschiedlichste Plattformen erfasst und damit an unterschiedlichen Stellen vorgehalten wurden.

Sobald wir hier Klarheit hatten, haben wir angefangen, die konkreten Abschlüsse für Conversions festzulegen. Dafür wurde eine einheitliche Datenstruktur aufgebaut und die verschiedenen Werte für die einzelnen Conversions festgelegt – welcher monetäre Wert wird beispielsweise einer gebuchten Schulung hinterlegt. Auf diese Weise konnten wir z.B. das Verhältnis zwischen getätigten Marketingausgaben z.B. über das Schalten von Google Ads Anzeigen und den darüber erzielten Abschlüssen deutlich machen.
Ein wichtiges Stichwort dazu ist: Return On Advertising Spend – auch kurz ROAS genannt.

Neben eingehenden Kontaktanfragen wurden auch Abschlüsse zu gebuchten Schulungen sowie die Anmeldungen zu Webinaren erfasst und in Google Data Studio dargestellt.

Durch verschiedene Filtermöglichkeiten hat unser Partner die Möglichkeit, relevante Conversion-Werte je nach Datum, Quelle oder Gerät anzeigen zu lassen und auch zu vergleichen.
Welche Werte sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums verändert haben – ob es positive oder negative Entwicklungen der Kennzahlen gibt, hat unser Partner so direkt im Blick.

Durch die Auflistung der verweisenden Websites, gebuchten Schulungen oder heruntergeladenen Dateien hat unser Partner neben der Darstellung der reinen Kennzahlen auch eine Übersicht über die expliziten Inhalte und Schulungen, die heruntergeladen bzw. gebucht wurden. Das erlaubt auch eine weitergehende Bewertung der bereitgestellten Informationen bzw. Downloads – auf dieser Basis können weitere relevante Inhalte erstellt und für die Leadgenerierung verwendet werden.

Es war uns von Anfang an wichtig, dass wir für unsere Website-Performance aussagekräftige Statistiken erhalten, die konkret auf unsere Customer Journey abgestimmt sind. Dazu mussten aus verschiedenen Quellen Daten erfasst und visualisiert werden. Für uns wäre das eine Mammutaufgabe gewesen, die wir in dieser Qualität auch nicht hätten umsetzen können.
goldorange hat in wenigen Sessions vollständig erfasst, worum es uns ging und ein individuelles Dashboard erstellt, das uns auf einen Blick ermöglicht, abzuleiten was funktioniert und wo wir die Webseite und unsere Inhalte optimieren können. Ein „Blindflug“ ohne Dashboard ist für uns jetzt unvorstellbar!

Jan Harste
Inhaber bei ProduktManageMentor

Für wen sind die Dashboards in Google Data Studio besonders geeignet?

Google Data Studio Dashboards sind grundsätzlich für jeden geeignet, der sich bereits mit der Analyse von unternehmenseigenen Daten beschäftigt oder beschäftigen möchte. Somit profitieren nicht nur Führungskräfte von den übersichtlichen Dashboards, sondern auch Entwickler und Marketing-Verantwortliche, die bereits mit Google Analytics oder Google Ads arbeiten. Google Data Studio ist für alle hilfreich, die den Erfolg und die Performance von Kampagnen anhand von Benchmarks messen und wichtige Daten verständlich aufbereitet haben möchten. Dabei ist es egal, ob es sich um Mitarbeitende aus dem Mittelstand oder von großen Big Playern handelt. Insbesondere im Bereich E-Commerce lassen sich hier sehr einfach Daten zusammenführen und visualisieren. Entscheider können die Effizienz von Maßnahmen messen und Budgets daran ausrichten.

Google Data Studio eignet sich auch für alle, die schon jahrelang verschiedene Daten über die unterschiedlichsten Analysetools sammeln mussten, bevor sie endlich in Excel aufbereitet werden konnten und somit (verständlicherweise) nicht mehr mit Excel arbeiten möchten. Mit Hilfe von Google Data Studio bleibt es einem erspart, Tabellen und Grafiken manuell zu erstellen, um sie dann zeitaufwendig in einer Präsentation zusammenzustellen. Es ist sogar ein automatisierter Versand per Mail von Berichten möglich.

Da meist aktuelle Daten abgebildet werden, die nach Belieben gefiltert und jederzeit exportiert werden können, hängen die wichtigen Reports auch nicht weiter an personellen Ressourcen und es wird vermieden, dass die Analyse der Daten durch das Tagesgeschäft sowie Urlaub oder Krankheit auch häufig gerne mal in den Hintergrund gerät.

Mit ein paar Klicks können auch schnell weitere Datenquellen hinzugefügt werden. Hier bietet Data Studio eine große Bandbreite an vorgefertigten Konnektoren.

Ein besonderes Feature sind die in Data Studio integrierten Funktionen, über die Daten konvertiert und formatiert oder sogar Berechnungen durchgeführt werden können.

Conversions und KPIs in einem übersichtlichen Google Data Studio Dashboard zu visualisieren

Unsere Partner profitieren von unseren Kenntnissen bei der Datenerhebung und -visualisierung.

Daten über unterschiedliche Plattformen zu erfassen, in eine strukturierte Datenbasis zu überführen, zugänglich zu machen und zu visualisieren – um hiermit eine unternehmerische Entscheidungsgrundlage zu schaffen – davon profitieren auch andere Partner von goldorange. Beispielsweise der Verlag Fuchsbriefe aus Berlin.

Im Besonderen standen hier Kennzahlen aus dem E-Commerce im Vordergrund. Im Dashboard sollte nicht nur die reine Anzahl an verkauften Produkten dargestellt werden – vielmehr sollte das Dashboard einen Überblick über den gesamten Checkout Prozess inkl. Abbrüche im Kaufprozess der Kunden wiedergeben.

Neben allgemeinen Conversion-Daten wird auch hier die gesamte Customer Journey eines Kunden abgebildet und effiziente Kanäle für den Abverkauf identifiziert.

So lassen sich Daten relevant erschließen

Wer Daten erheben und verarbeiten – daraus wichtige Erkenntnisse für zukünftige Maßnahmen gewinnen will, sollte

  • vor allen Maßnahmen messbare Ziele und KPIs festlegen
  • seine Zahlen kennen und stetig überprüfen wollen
  • wissen welche Daten aus welchen Tools integriert werden sollen
  • Adressaten und Nutzer des Dashboards und welche Ansprüche diese daran haben kennen
  • wissen, welche Messwerte darin aufbereitet werden sollen und
  • welche grafischen Darstellungen zur optimalen Visualisierung der Daten geeignet sind.

Fazit

Mit Google Data Studio können Sie Ihre Daten in einem informativen Dashboard visualisieren, individuell aufbereiten und für unterschiedliche Betrachter zur Verfügung stellen. Sie haben die Möglichkeit, durch das Zusammenführen von Daten relevante Informationen auch für Maßnahmen im Online Marketing zu nutzen, die Rentabilität von Kampagnen zu überprüfen und wichtige Kennzahlen in Echtzeit abzurufen – all das auf einer Plattform.

Wir von der Digitalagentur goldorange aus Hannover entwickeln auch für Sie ein individuelles Dashboard, welches zu Ihren speziellen Anforderungen perfekt passt. Sie werden dann in der Lage sein, täglich und mit nur einem Blick alle für Ihre Entscheidungen relevanten Zahlen auf einen Blick erfassen zu können.

Zurück zur Übersicht