Top Praxistipps zu Online Marketing, Social Media und Suchmaschinenoptimierung/SEO

Konkrete Hinweise und zahlreiche Tipps, wie gutes Online-Marketing im B2B und B2C gelingt.

Unternehmen verschieben ihre Werbebudgets vom klassischen Marketing in Richtung Online-Marketing und so rückt für Unternehmen eben diese Thema Online-Marketing immer mehr in den Fokus. Doch wie lassen sich Maßnahmen umsetzten und was muss beachtet werden? Es zahlreiche Tipps, wie gutes und effizientes Online-Marketing im B2B oder B2C gelingt. Wir verschaffen Ihnen hier über Praxistipps zum Online-Marketing für B2B-Unternehmen gern einen Überblick.


Mit XML-Sitemaps zu besseren Suchmaschinen-Rankings


Jedes Unternehmen möchte mit seiner Website oder seinen Online-Shops möglichst in der organischen Suche von Google, Bing, Yahoo & Co. auftauchen. Eine Garantie auf die ersten Plätze gibt es nicht. Dafür ist Suchmaschinenoptimierung SEO zu komplex und die Algorithmen der Suchmaschinen zu volatil. Neben SEO-URLs, Backlinks und Co. sind XML-Sitemaps jedoch ein sinnvolles Instrument, den Suchmaschinen-Crawlern die Arbeit zu erleichtern und einzelne Seiten Ihrer Website besonders hervorzuheben oder abzuwerten.

Digitale Shitstorms vermeiden und überleben


Insbesondere Unternehmen aus dem Mittelstand fürchten sich vor Empörungswellen, die sich unkontrolliert im Internet verbreiten und den Ruf eines Unternehmens binnen Tagen gar Stunden empfindlich schädigen können. In der Online-Welt redet man hier von einem Shitstorm. Doch mit der richtigen PR-Strategie, können Unternehmen Meinungsmache frühzeitig abwenden und selbst im Ernstfall noch gewissenhafte Krisenkommunikation im Social Web betreiben.


Wie Sie als Facebook-Seitenbetreiber einer Abmahnung entgehen


Haften Sie als Betreiber einer Facebook-Fanseite für einen Rechtsverstoß eines Nutzers? Nicht grundsätzlich... sofern Sie ihn nicht ignorieren. Erst im Juli 2012 bestätigte ein deutsches Gericht die Haftung des Betreibers einer Facebook-Seite für urheberrechtlich geschütztes Bild, das ein anderer User auf seine Fanseite hoch geladen hatte (vgl. Landgerichts Stuttgart, Az. 17 O 303/12 vom 20.07.2012). Entsprechend groß war die Medienaufmerksamkeit und die Panik bei Privatpersonen und Unternehmen, die im Social Web aktiv sind.




Neuromarketing - Emotionen gehören auch ins B2B-Marketing


Im B2B-Marketing ist noch immer die Ansicht verbreitet, dass nicht emotionale Kommunikationsbotschaften, sondern rationale Produktkriterien über den Erfolg entscheidet – schließlich sollen ja nicht konsumfreudige Endverbraucher, sondern Geschäftsführer und Einkäufer bzw. Buying Center von der Firma und seinen Leistungen überzeugt werden.