E-Commerce
22.01.2013

Big Player und die Zukunft des Handels

Die "Zukunft des Handels" vorherzusehen, ist für die ganz Großen im (Online-)Handel wie ebay nicht nur ein Thema für die Glaskugel, sondern wirtschaftliche Notwendigkeit.

Die “Zukunft des Handels” vorherzusehen, ist für die ganz Großen im (Online-)Handel wie ebay nicht nur ein Thema für die Glaskugel, sondern wirtschaftliche Notwendigkeit. Schließlich müssen sie einerseits die kurz- und langfristigen technologischen Trends im E-Commerce im Blick behalten. Andererseits gilt es, die Bedürfnisse der jetzigen und heranwachsenden Generation von Online-Shoppern genau zu kennen und als einer der Ersten zu befriedigen.

Mit dem Projekt “Die Zukunft des Handels” analysierte ebay in Zusammenarbeit mit Handelsexperten und jungen Konsumenten aktuelle und zukünftige Trends rund um das Thema Ein- und Verkaufen. Beleuchtet wurden dabei fünf Dimensionen:

  • Information – Wie informieren wir uns vor dem Kauf?
  • Location – Wo wird der Einkauf stattfinden?
  • Bezahlung – Wie werden wir unsere Einkäufe bezahlen?
  • Logistik – Wir kommt die Ware zu uns?
  • Technologie – Welche technischen Entwicklungen wird es geben?

Die Projektergebnisse fußen auf…

    • einer repräsentativen Online-Konsumentenbefragung (1.0005 Personen über 18 Jahre, Sommer 2012),
    • einem Thesenpapier, das von sechs anerkannten Handelsexperten erarbeitet wurde, sowie
    • einem “Street Lab” Workshop mit Schülern, Abiturienten und Studenten (13 Teilnehmer, 16-25 Jahre).

Leider hat ebay das PDF zur Studie “Zukunft des Handels” entfernt. Hier kommen Sie zum Newsroom ebay Deutschland wo Sie weitere spannende Artikel und Insights erhalten.

Zurück zur Übersicht