News aus der Internetagentur – frisch aus Hannover

Warum Instagram Business-Accounts für Unternehmen auch in 2020 wichtig bleiben

Instagram Accounts für Unternehmen

Wie so viele Trends der Digitalisierung ist auch das Social Media Marketing vor allem eines: dynamisch! Hier ändert sich stetig und kontinuierlich jede Menge, seien es Funktionen, Features oder Layouts - die Möglichkeiten werden immer vielseitiger. Auch Instagram Business Accounts können selbstverständlich von den Entwicklungen profitieren. Wir haben die Thematik bereits zu Beginn 2018 etwas näher beleuchtet und zeigen Ihnen auch jetzt wieder, was es bei Instagram Accounts für Unternehmen aktuell gerade Neues gibt - oder was sich immer noch erfolgreich bewährt und bewähren wird.

Von vorneherein lässt sich sagen: Videos sind der Tipp für das Jahr 2020! Um das Bewegtbildformat kommt niemand mehr herum, sei es privater Nutzer oder ambitioniertes Unternehmen und es lohnt sich, sich bereits jetzt mit dem wachsenden Trend auseinanderzusetzen.

Artikelübersicht

  1. Basics - Wofür ist Instagram gut?
  2. Der Nutzen von Instagram für Unternehmen
  3. Wissenswertes über einen Business-Account
  4. Alles zu Instagram Stories
  5. Erolgreich mit Werbeanzeigen auf Instagram
  6. Instagram - eine Chance als Social Commerce
  7. Ranking und organische Reichweite des Instagram-Algorithmus
  8. Das Feature Instagram TV
  9. Impressumspflicht für Instagram
  10. Noch mehr zu Instagram Business Accounts
  11. Unser Fazit für 2020

Die Basics - was ist Instagram und wofür ist es gut?

Was ist Instagram eigentlich? Kurz gesagt ein erfolgreiches soziales Netzwerk zum Teilen von Fotos und Videos, das sowohl auf privater, als auch auf unternehmerischer Basis genutzt werden kann. Das erste Foto wurde im Juli 2010, also schon vor fast 10 Jahren gepostet. Seitdem hat sich Instagram kontinuierlich als eine der führenden Social Media Plattformen etabliert. Im Jahr 2019 nutzen 1 Mrd. (!) Menschen Instagram, davon über 15 Mio. in Deutschland. Die letzten offiziellen deutschen Nutzerzahlen wurden im August 2017 kommuniziert.

Instagram Statistiken bis 2018 - Source: statista

Quelle: Statista.com

 

Worin liegt der Nutzen von Instagram für Unternehmen?

Zu den 1 Mrd. Nutzern gehören im Jahr 2017 fast 2 Millionen Unternehmen, die Werbung auf der Sozialen Plattform schalten. Die Hälfte von Ihnen nutzt dazu regelmäßig die Story-Funktion. Ganz allgemein gilt auch heute noch, dass Unternehmen vor allem dadurch profitieren, dass sie auf Instagram ihre Markenbekanntheit erhöhen, Markenbildung vorantreiben oder ihr Unternehmensimage verbessern können. Dabei ist sowohl eine Ausrichtung auf Endkunden, aber auch auf potenzielle B2B Kunden eine spannende Perspektive - Ziel ist es eben vor allem, präsent zu sein.

Was sollten Sie über einen Business-Account wissen?

Wer schon einen Facebook Account für sein Unternehmen erstellt hat, hat es hier etwas leichter. Voraussetzung für einen Instagram Business-Account ist nämlich die Existenz einer eigenen Facebook-Seite für das Unternehmen. Hier können allgemeinen Informationen hinterlegt werden, zumeist Kontaktinformationen oder URLs der dahinterliegenden Unternehmenswebseite. Der wohl größte Benefit eines Instagram Accounts für Unternehmen ist, ähnliche wie bei Kollege Facebook, der Zugriff auf eine Vielzahl detaillierter Statistiken. Dazu gehören z.B.:

  • Demografische Daten der Nutzer
  • Tages- und Uhrzeiten an denen die Nutzer besonders aktiv sind, sowie präferierte Tage in der Woche
  • Abonnentenzahl und Veränderungen zur Vorwoche
  • Klickzahlen wie Impressionen, Profilaufrufe und Reichweiten in den letzten 7 Tagen mit entsprechender Darstellung der Veränderung

Diese Daten geben besonders Aufschluss darüber, ob und welche Marketingmaßnahmen erfolgreich sind. Im Nachhinein können auch pro Post Werte abgelesen werden, z.B. Impressionen, Reichweite, Interaktion, Kommentare, Anzahl der Likes. Auch Stories können über Statistiken beurteilt werden: Interaktionsraten, wie "weiter" oder "zurück" getippt oder "Story verlassen" sind wichtige Indikatoren, ob Ihr Content bei den Nutzern gut ankommt.

Mehr zu diesem Thema finden Sie bei facebook businbess im Artikel Instagram Business Tools.

Was waren nochmal Instagram Stories?

Das Feature, dass im Frühjahr 2016 eingeführt wurde, erfreut sich auch noch in den Jahren danach an höchster Beliebtheit. Die Story-Funktion ermöglicht es, Bilder oder Videoclips mit einer Maximaldauer von bis zu 15 Sekunden pro Clip in unbegrenzter Anzahl im (Unternehmens-)Profil anzuzeigen und ist hochdynamisch, da die eingestellten Inhalte nach 24 Stunden wieder verschwinden. Inzwischen können sie aber auch unter dem Punkt Story-Highlights auf der Profilseite aus dem Archiv wieder unter übergeordneten Rubriken eingestellt werden.

Wir haben einmal einige interessanten Features innerhalb der Stories zusammengestellt:

Like/Reaktion: Es kann nicht wie auf klassische Posts ein Like oder Kommentar vergeben werden - aber es ist möglich eine Reaktion zu versenden, beispielsweise einen lachenden Emoji oder ein Herz, dass nur der Urheber der Story ähnlich einer Privatnachricht einsehen kann.

Teilen: Stories können nach wie vor auf Facebook geteilt werden, aber es ist zusätzlich möglich, die Story eines anderen Nutzers zu "reposten", sofern der Nutzer dort mit einem @profilname markiert wurde. Das bietet sich besonders an, wenn ein zufriedener Nutzer ein Produkt in seiner eigenen Story zeigt - so kann das Unternehmen gleich den Erfolg erfassen und für sonstige potenzielle Kunden kommunizieren.

Umfragen: Man möchte als Unternehmen mehr mit den Nutzern agieren und ihre Meinung - vielleicht zu einem neuen Produkt oder einer Kampagne - einholen? Dann sind Umfragen in der Story das Mittel der Wahl.

Gestalterische Features: Seit einiger Zeit ist es außerdem möglich, Songs und entsprechende Lyrics zu hinterlegen. Ideal, wenn Sie eine bestimmte Botschaft mit einem Post zur Marke vermitteln oder eine Atmosphäre schaffen wollen. Außerdem entwickeln immer mehr Unternehmen personalisierte Filter, die ihren Stories einen einzigartigen Touch verleihen.

Die Wichtigkeit der Story Funktion ist auch zukünftig nicht zu unterschätzen und ist inzwischen auch ein Muss für Unternehmen. Laut Mark Zuckerberg hat die Story so viel Potenzial, dass sie eines Tages sogar den Feed komplett ablösen könnte. Das Entwickeln von personalisierten GIFs, kleinen Stickern, die Kunden/Nutzer in ihrer eigenen Story nutzen können, kann auch eine sinnvolle Marketingstrategie sein, um die eigene Brand bekannter zu machen.

Funktionen von Werbeanzeigen auf Instagram

Die Möglichkeit, Werbung direkt im Feed auszuspielen, ist mitunter wohl eine der wichtigsten Funktionen, die Instagram Unternehmen bietet. Das Profil wirkt nicht nur als Markenpräsenz, es ist auch möglich Angebote und Werbeinhalte direkt an den Mann zu bringen, schön im Fluss integriert und bestenfalls auch noch personalisiert. Dabei ist es auch nicht erforderlich, dass der Rezipient dem Unternehmen folgt. Ein Post kann recht einfach in eine Werbeanzeige umgewandelt werden, mithilfe des unter den Post angezeigten "Hervorheben-"Buttons. Hier lassen sich schnell Budget, Zielgruppe und Laufzeit definieren.

Die Vielfalt der Werbeanzeigen auf Instagram ist hoch. Grundsätzlich gibt es für Instagram Profile von Unternehmen drei Möglichkeiten, Werbeanzeigen auszuspielen und nachzuverfolgen:

Story-Ads: Von den rund 1 Mrd. Nutzern weltweit, sieht sich die Hälfte täglich Instagram-Stories an (Stand Januar 2019) - eine ideale Strategie also, um Produkte zu bewerben oder Imagekampagnen durchzuführen. Mit dem sog. Shopping bag Icon können Sie direkt in den Stories einen Link zur Produktseite platzieren.

Photo-Ads: Jeder, der Instagram regelmäßig nutzt, kommt zwangsläufig mit den Photo-Ads in Kontakt. Sie entsprechen vom Layout einem klassischen Beitrags-Post und werden im unteren Bereich um einen externen Button ergänzt. Hier kann die URL des Unternehmens/Anbieters oder gleich ein bestimmtes Angebot verlinkt werden und der Nutzer gelangt ohne Umwege direkt auf Ihre Webseite.
→ Carousel Ads bieten hier die Möglichkeit mehrere Bilder gleichzeitig nebeneinander in einem Post zu präsentieren. Besonders bei einer breiten Produktpalette bietet es sich an, dem potenziellen Kunden eine Auswahl zu zeigen.
→ Collection Ads funktionieren ebenfalls nach dem gleichen Prinzip, es werden nur mehrere Produkte in einer Kollage nebeneinander auf ein Bild gestellt.

Video-Ads: Das Prinzip entspricht den Photo-Ads - Layout eines klassischen Posts mit externer Linkmöglichkeit. Hier wird statt einem Bild ein Video präsentiert.

Instagram als Social Commerce-Chance

Es ist weithin bekannt, dass Plattformen wie Instagram schon lange für viele Nutzer vor allem als Unterhaltungs- und Inspirationskanal dienen. Es wurde ein Produkt entdeckt und dann die Plattform verlassen, um nach dem Anbieter oder dem Produkt zu suchen. Im schlimmsten Fall hatte der potenzielle Kunde jetzt Probleme das Produkt oder den Produzenten zu finden - und schnell ist das Interesse verloren. Das ist heute nicht mehr so! Die Nutzer müssen jetzt nicht mehr Instagram verlassen, sondern sie werden über einen veränderten Checkout-Prozess über ihren persönlichen Newsfeed direkt auf die Seite des Angebots weitergeleitet. Die Möglichkeit über Werbeanzeigen die Kaufabwicklung zu erleichtern, ist einer der Hauptgründe, warum Social Commerce immer wichtiger und immer erfolgreicher wird und von Unternehmensseite aus auch neben dem klassischen E-Commerce Bereich Beachtung erhalten sollte.

Der Instagram Algorithmus - Ranking Signale und organische Reichweite

Das Erfassen, Bewerten und Ausspielen bei Instagram erfolgt wie bei vielen anderen Webanwendungen über einen Algorithmus. Der Gedanke dahinter? Ein durchschnittlicher Nutzer folgt einer Vielzahl von Accounts. Dabei minütlich jeden neuen Post angezeigt zu bekommen, lässt einen schnell die Übersicht verlieren. Die Konsequenz: der Instagram Algorithmus spielt vor allem das aus, was der Nutzer (scheinbar) am liebsten sehen möchte und was als besonders relevant eingeordnet wird. Dieser Prozess basiert auf Schlüsselsignalen und maschinellem Lernen und ist schwer zu durchblicken - es gibt allerdings immer noch einige Signale, die Sie im Rahmen Ihres Instagram Business Accounts beobachten sollten:

  • Interesse bzw. Interaktion von Seiten der Nutzer (Likes, Kommentare)
  • Beziehung zwischen Beitragsersteller und Nutzer (Interaktion)
  • Häufigkeit der Instagram-Nutzung
  • Anzahl der Follower

Noch mehr Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel zum Instagram Algorithmus und der Erhöhung der organischen Reichweite.

Instagram TV - Was ist das eigentlich und was bringt es mir?

Im Juni 2018 startete Instagram mit einer eigenen Video-App - Instagram TV, kurz auch IGTV genannt. Beschränkte sich das Netzwerk bisher auf das Teilen von Fotos, Grafiken und kurzen Clips, besteht nun die Möglichkeit für Nutzer Vollbild-Videos im Hochformat mit einer Länge von bis zu 60 Minuten zu veröffentlichen. Auch für Unternehmen ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten zur Kommunikation. Die Videos können entweder in der eigenen App IGTV oder klassisch über Instagram angeschaut werden, alternativ ist auch noch eine Desktop-Ansicht möglich.

Das Potenzial des Video-Making liegt vor allem in der Stärkung der Markenpräsenz und eines Imageaufbaus.

Aber: klassische Video-Marketing Strategien über z.B. YouTube oder Facebook sollten nicht vernachlässigt werden. Denn knapp ein Jahr nach dem Launch ist Instagram TV zwar ein alltäglicher Faktor in der Instagram Umwelt, der erhoffte radikale Erfolgseffekt ist jedoch nur in Maßen vorhanden.

Die Impressumspflicht

Auch Instagram ist von den weitreichenden Auswirkungen der DSVGO für Social Media nicht verschont geblieben. Leider bietet Instagram nach wie vor keine Möglichkeit rechtliche Informationen wie Datenschutzerklärungen oder ein Impressum zu hinterlegen. In der Regel reicht es, die Homepage zu verlinken, von der aus das Impressum direkt zugänglich ist. Wer besonders ordentlich ist, verlinkt aber auch direkt das Impressum in der Bio (dem Abschnitt, der als knappe Profilbeschreibung mit max. 150 Zeichen) dient.

Noch mehr zu Instagram Accounts für Unternehmen?

Noch mehr Information rund um das Thema Instagram Business Account finden Sie natürlich auf der Seite von Instagram selbst. Das Social Media Portal führt des Weiteren auch einen eigenen Instagram Business-Blog. Auch Facebook hat eine eigene Seite zu den besten Business Tools für Instagram ins Netz gestellt und beantwortet unter anderem Fragen zur Einrichtung eines Businessprofils oder wie Beiträge über die Instagram App hervorgehoben werden können.


Online Marketing

Worauf sollten Sie sich im Jahr 2020 also vorbereiten?

Videos - ganz klar. Videos jeglicher Art, sei es über das IGTV, über die Story-Funktionen oder einen Livestream, die Nutzer wissen personalisiertes, authentisches Bewegtbild zu schätzen und können durch diese Maßnahmen erfolgreich eine Bindung zu Ihrer Marke bzw. Ihrem Unternehmen aufbauen.

In diesem Kontext lohnt sich ein Instagram Business-Account nach wie vor - der umfassende Zugriff auf Nutzerstatistiken, sowohl bei Instagram als auch bei Facebook, kann ihnen dabei helfen, Ihre Nutzer zu identifizieren und auch sonstige Marketingstrategien effizient auszurichten. Instagram bietet außerdem ein großes Potenzial Social-Commerce und sollte als potenzieller Absatzmarkt für Produkte und Dienstleistungen nicht unterschätzt werden.

Sie wollen jetzt mit Ihrem Instagram Business-Profil durchstarten? Wenn Sie als Unternehmen bei Instagram aktiv werden wollen, sind wir Ihr idealer Ansprechpartner rund um das Thema Instagram Business Accounts. Unsere Social Media Experten beraten Sie gerne und bringen Ihr Instagram Profil für Ihr Unternehmen auf die Erfolgsspur oder auf den neuesten Stand!


Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!

Senden Sie uns ein paar Infos und wir vereinbaren einen Termin am Telefon oder vor Ort für ein erstes Gespräch.

Jetzt anfragen!

Kostenlos und unverbindlich.