Wissensblog der Internetagentur goldorange aus Hannover

Check-Liste für einen abmahnsicheren Onlineshop

  • Veröffentlicht am 01.08.2016
Der Shop-Softwareanbieter Prestashop hat mit seinem Partner Protected Shops eine Übersicht der wichtigsten rechtlichen Themen erstellt, die jeder Onlinehändler beachten sollte um Abmahnungen zu vermeiden.

Verletzung der Markenrechte, unzulässige AGB-Klauseln oder eine falsche Widerrufsbelehrung: unzählige Unternehmen und Privatpersonen werden in Deutschland täglich abgemahnt. Der finanzielle Schaden wird bei den Kosten pro Abmahnung deutlich: So verzeichneten im Jahr 2015 40 Prozent der Händler Kosten in Höhe von mehr als 1.500 Euro. (Quelle: Trusted Shops Studie „Abmahnungen im Online-Handel 2015“)

Wenn Sie Abmahnungen vermeiden wollen, muss Ihr Onlineshop nicht nur vor der Inbetriebnahme/Livestellung auf die Einhaltung sämtlicher rechtlicher Vorgaben überprüft werden, sondern auch regelmäßig aktualisiert.

Gesetzlichen Regelungen sind zahlreich, unterliegen stetigen Aktualisierungen, sind mitunter unübersichtlich und in verschiedensten Gesetzbüchern verteilt. So hat PrestaShop in Zusammenarbeit mit seinem Partner Protected Shops eine Check-Liste erstellt, um Shop-Betreibern einen ersten Überblick über die rechtlichen Anforderungen für den Onlinehandel zu geben.

Konkret wird hier auf folgende Rechtstexte, Informationen und Schutzrechte eingegangen:

  • Impressum
  • AGB
  • Widerrufsbelehrung samt Muster-Widerrufsformular
  • Datenschutzerklärung
  • Zahlungs- und Versandhinweise
  • Hinweise zur Batterieentsorgung
  • Preisangabe
  • Warengruppenkennzeichnung
  • Konkreter Liefertermin
  • Hinweis auf gesetzliche Gewährleistungsrechte
  • Garantiebedingungen
  • Hinweis auf OS-Plattform der EU-Kommission
  • Journalistisch-redaktionelle Angebote
  • Urheberrecht
  • Produktfotos
  • Datenschutzrecht
  • Jugendschutzrecht
  • Markenrecht
  • Geschäftlicher Telefonanschluss
  • Kostenlose Kundenhotline
  • Kostenlose Zahlungsmethode und Beschränkung von Gebühren
  • Bestelleingangsbestätigung
  • Vertragsbestätigung
  • Sicherungsmaßnahmen nach dem IT-SiG

Die Check-Liste für einen abmahnsicheren Onlineshop können Sie hier einsehen.

Eine weitere Anlaufstelle zum Thema "Abmahnung" ist auch der Händlerbund e.V. – als größter Onlinehandelsverband Europas. Der Händlerbund stellt neben abmahnsicheren Rechtstexten für das Internet, auch ein umsatzförderndes Kundenbewertungssystem sowie das Käufersiegel für Online-Shops zur Verfügung. So wurde bereits in 2014 durch den Händlerbund die Initiative „FairCommerce – gegen Abmahnmissbrauch“ ins Leben gerufen.