News aus der Internetagentur – frisch aus Hannover

Social-Media-Empfehlungsbuttons: 2-Klick-Lösung für Ihren Datenschutz

  • Veröffentlicht am 01.11.2012
Ab sofort kann man auch auf goldorange.com Artikel aus unserem Wissensblog und unsere Agentur-News bei Facebook, Twitter oder Google+ seinen 'digitalen' Freunden empfehlen. Uns war es wichtig, dass dabei Ihre Daten nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der Social Media-Plattformen gesendet werden.

Social-Media-Sharing: Das Problem mit dem Datenschutz

Seit 2 Jahren ist nun schon bekannt: Binden Website-Betreiber z.B. den Facebook "Gefällt mir" oder "Empfehlen"-Button in ihre Website ein, wird auch immer gleich ein sogenannter Facebook-iFrame eingebettet (eine kleine Seite innerhalb der Webseite, deren Quelltext von Facebook selber stammt). Wer beim Besuchen einer Website surft, auf der ein Facebook-Element aktiv ist, und gerade selbst auf Facebook angemeldet ist, ermöglicht Facebook konkrete Einblicke in das eigene Nutzungsverhalten auf der Webseite. Aber auch Besucher ohne (angemeldetes) Facebook-Profil geben auf Seiten mit default-aktiven Facebook-Elementen Daten an Facebook preis. Denn Facebook setzt bei jedem Aufruf der Website einen Cookie, der zwei Jahre gültig ist.

Social-Media-Sharing: goldorange unterstützt 2-Klick-Lösung

Nach dem Vorbild von heise.de haben wir uns daher für eine zweistufige Lösung entschieden. Das heißt: Unsere neuen Social-Media-Buttons zum Empfehlen in sozialen Netzen sind standardmäßig nicht von vorneherein aktiv und daher grau gekennzeichnet. Sie als Website-Besucher müssen zuerst durch einen Klick bestätigen, dass Sie in diesem Moment mit Facebook, Google oder Twitter kommunizieren wollen. Erst dann werden die dafür notwendigen Skripte von Facebook, Twitter oder Google+ geladen und somit auch Ihre Daten an diese Social-Media-Betreiber übermittelt. Der jeweils aktivierte Share- bzw. Empfehlungs-Button ist dann in der Originalfarbe zu sehen. Mit einem erneuten Klick auf den jeweiligen Social-Media-Button teilen Sie den Seitenlink im gewünschten sozialen Netzwerk Facebook, Twitter oder Google+.

Sie wollen Social Media "2-Klick-Buttons" auf Ihrer Website nutzen?
Damit das Thema Datenschutz und Social Media ernst genommen wird, haben die Webentwickler von heise.de den Quellcode für das 2-Klick-Social-Sharing unter eine Open-Source-Lizenz gestellt. So können Sie ihn an Ihre eigenen Bedingungen anpassen und in Ihre Website einbinden. Der Code kann kostenlos von der heise Projektseite heruntergeladen werden. Gerne unterstützen wir Sie beim Individualisieren und Einbinden der Social-Media-Buttons.